Tel. 04643 - 777

Touristikvereine laden im März zu einem Programm ein, das Herrchen und ihre Vierbeiner ansprechen soll

Stoltebüll/Hasselberg | Hundefreundlichkeit haben sich die Touristikvereine „Ferienland Ostsee“ und Kappeln auf ihre Fahnen geschrieben und veranstalten gemeinsam mit der Hundeschule „Förde Dogs“, dem Unternehmen Cit-Tiernahrung sowie Wittkiel-Events in Stoltebüll vom 13. bis 15. März „Doggi Days an Schlei und Ostsee“.

Stoltebüll/Hasselberg | Hundefreundlichkeit haben sich die Touristikvereine „Ferienland Ostsee“ und Kappeln auf ihre Fahnen geschrieben und veranstalten gemeinsam mit der Hundeschule „Förde Dogs“, dem Unternehmen Cit-Tiernahrung sowie Wittkiel-Events in Stoltebüll vom 13. bis 15. März „Doggi Days an Schlei und Ostsee“. Dazu wollen sie Gäste auf vier Pfoten und auf zwei Beinen willkommen heißen, denn die Veranstalter legen großen Wert auf hundefreundliche Unterkünfte und wollen bei der dreitägigen Veranstaltung auch ihren „Doggi-Knigge“ mit Spielregeln und Tipps für einen entspannten Urlaub mit Hund vorstellen.

 

Besichtigung am Hundestrand

Die drei Hundetage finden rund um den Wittkielhof statt und so bezogen die Veranstalter den Hundestrand in Oehe (Gemeinde Hasselberg) in ihre Überlegungen mit ein. Am einer Besichtigung nahmen teil: Heiner Nissen und Agnes Schockemöhle für das „Ferienland Ostsee“ (Amt Geltinger Bucht), Ingwer Hansen und Christine Külpmann für den Kappelner Verein sowie Manuela Marquardsen von der Flensburger Hundeschule „Förde Dogs“ – und die Neufundländer „Rosa“ und „Helga“ sowie der Labradoodle „Henry“.

Am 150 Meter breiten Hundestrand hielt es die Tiere nicht lange an Land, sie stürmten hinaus in die Ostsee und genossen das Bad in den Fluten. Derzeit sind die Strände frei für Hunde und Pferde und davon machten auch etliche Strandbesucher mit ihren Vierbeinern Gebrauch. Es sind allerdings gewisse Regeln zu beachten. Also griff sich Heiner Nissen eine Kot-Tüte, um die Hinterlassenschaften eines Vierbeiners aufzuheben und zu entsorgen.

 

Vielfältiges Programm mit Hunderallye und Hund-Catwalk

Die Touristiker nutzten die Gelegenheit, um die drei Tage mit Hund vorzustellen. Dazu gehört am Freitag, 13. März, eine Abendwanderung auf Wittkielhof mit anschließendem Beisammensein am Lagerfeuer mit Musik und heimischen Leckereien. Am folgenden Tag steht frühmorgens ein Spaziergang im Naturschutzgebiet Geltinger Birk auf dem Programm. Während der Wanderung soll auch Müll gesammelt werden. Es schließt sich auf Wittkielhof eine „Doggi-Markt“ mit Produkten und Dienstleistungen rund um den Hund an.

Dann gibt es einen Workshop „Körpersprache und Kommunikation“, bevor eine Hunderallye und ein Hunde-Catwalk beginnt.

 

Strandspaziergang und Doggi-Markt

Zum weiteren Programm gehören auch eine Hunde-Modeschau, Präsentation von digitalem Frisbee und Ermittlung von IQ-Werten der Hunde. Der letzte Tag beginnt mit einem Strandspaziergang in Pottloch, und einem weiteren Doggi-Markt. Es folgen Vorträge zu den Themen „Barf“ und „Zughundesport“. Und schließlich kommt noch die Johanniter-Rettungshundestaffel nach Wittkielhof und zeigt, was die Vierbeiner drauf haben.

Nähere Informationen gibt es beim Ferienland Ostsee, Telefon 0 46 43 / 777; E-Mail info@ferienlandostsee.de und beim Touristikverein Kappeln, Telefon 0 46 42 / 92 09 30, info@touristikverein-kappeln.de. Hier ist auch eine Anmeldung möglich.

– Quelle: www.shz.de/27320687 ©2020

 

 

Zum Programm geht´s hier lang